Naturbelassen - authentische Frauen aus Sachsen und Brandenburg

"Wenn wir schön sind, sind wir ungeputzt am schönsten."

Gotthold Ephraim Lessing

Blaue Augen, schöne Zähne - Porträt einer jungen Frau mit kurzen Haaren
Blaue Augen, schöne Zähne - Porträt einer jungen Frau mit kurzen Haaren

Mir hat kürzlich jemand, offensichtlich ein Pärchen, geschrieben: "Your choice of models makes your pictures so much more interesting. Natural beauty rather than the usual glamour model types." Darüber habe ich mich gefreut. Klar, Glamour ist reizvoll, die Fotografen leisten was. Und es gibt die Künstler, die haben meist studiert, fotografieren manchmal etwas abstrakt, manchmal etwas kühl aber immer vollendet. Meine Nische liegt dazwischen. Ich will, dass die Frauen auf meinen Bildern, so wie sie sind, gut aussehen und Ihnen sympathisch sind. Jedoch sollen die Bilder niemals banal wirken.

An der Werkbank - junge Frau im Blaumann
An der Werkbank - junge Frau im Blaumann

Da ich im Osten von Deutschland wohne, habe ich immer wieder Frauen vor der Linse, die einen sinnvollen Beruf gelernt haben. Auch wenn das Bild gestellt ist, so sind doch die Arbeitssachen und der Beruf echt.

Ich möchte Frauen so fotografieren, wie sie sind. Wenn ich zwischen starken und schwachem Makeup wählen darf, entscheide ich mich für das schwache. Doch die meisten wissen selbst, wie sie am besten wirken.

Glänzendes Licht - junge Frau im Studio
Glänzendes Licht - junge Frau im Studio

Natürlich und naturbelassen sind Modewörter, goldene Kälber, die viele anbeten, damit sie sich wohl fühlen. Ich kannte mal eine Frau, die hat semantische Kombinationen kreiert wie: "Das ist so gesund, das schmeckt so gut". Ich habe sie in meiner rücksichtslosen Art dazu überredet, das Weihnachtsgebäck nicht mehr mit Dinkelvollkornmehl zu backen. Ihre Familie hat es mir gedankt.

Ein Stück Orient - junge Frau aus Marokko am Schloss Königshain bei Görlitz
Ein Stück Orient - junge Frau aus Marokko am Schloss Königshain bei Görlitz

Ich meine mit natürlich was anderes. Für mich ist eine Frau natürlich, wenn sie sich nicht so zuspachtelt, dass sie versucht, ein anderer zu sein. Alles, was die Ausstrahlung verstärkt ist ok, genauso wie ich auch unvorteilhafte Haltungen korrigiere. Die marokkanische Schönheit auf dem Bild oben zum Beispiel könnte ich mir ganz ohne Schminke gar nicht vorstellen.

Mach mal Pause - Porträt einer jungen Cellistin
Mach mal Pause - Porträt einer jungen Cellistin

Gerne arbeite ich auch mit Bühnenkünstlern, leider gibt es davon zu wenige. Sie sind es gewohnt, angeguckt zu werden, deshalb ist für sie der Stress geringer, wenn sie fotografiert werden. Wenn dann noch ein (eigenes) Musikinstrument dabei ist, ist das gleich eine extended Personality, denn Musiker haben ihr Instrument sehr lieb.

Fertil - auch Pflanzen haben Frühlingsgefühle
Fertil - auch Pflanzen haben Frühlingsgefühle

Schönheit ist nicht alles, was ein gutes Modell ausmacht. Aber mir kommt es nicht darauf an, ob ein Modell unbedingt gut ist. Ich suche vor allem möglichst unterschiedliche Frauen und starke Persönlichkeiten.

Im Mittelpunkt steht für mich fast immer das Gesicht, auch auf den Aktfotos. Das Gesicht gut zu fotografieren, ist die größte Herausforderung, hier entscheiden anders als bei der Haltung Nuancen.

Ausdrucksstark - Porträt einer natürlichen Schönheit
Ausdrucksstark - Porträt einer natürlichen Schönheit

Meist versuche ich eine Frau mehrmals zu fotografieren. Zwar entstehen in der Regel schon beim ersten Shooting passable Bilder, doch beim zweiten Mal es ist immer einfacher, sich aufeinander einzustellen. Das Bild unten ist aus einem ersten Shooting. Bilder aus dem letzten Shooting mit Samantha finden Sie auf der Seite Dresden, ein Stadtrundgang - die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Sanft und Freundlich - Porträt mit Samantha aus dem ersten Shooting
Sanft und Freundlich - Porträt mit Samantha aus dem ersten Shooting

Jedes Bild wird erst in der Fantasie vollendet. Deshalb kann es wichtig sein, dass etwas auf dem Bild nicht zu sehen ist. Das kann ein Teil der Umgebung sein oder des Modells. Aber auch ein Bild, das vermeintlich alles zeigt, wird mit Sicherheit unterschiedlich wahrgenommen und interpretiert.

Friedvoll - Brücke im Rietzschkegrund in der Nähe von Borthen
Friedvoll - Brücke im Rietzschkegrund in der Nähe von Borthen

Andererseits passt nicht jede Frau in jede Umgebung, selbst wenn die Umgebung sehr schön ist. Das ist nicht nur rein äußerlich. Manchmal fühlt sie sich einfach nicht wohl, selbst wenn es so harmlos aussieht wie auf dem Bild mit der Brücke. Da können schon Kleinigkeiten wie Ameisen auf dem Boden oder schlimmer noch Spinnen viel bewirken.

Im blauen Bikini - Lisa tapfer im vermüllten See
Im blauen Bikini - Lisa tapfer im vermüllten See

Den See hatte sich Lisa ausgesucht. So trug ich keine Verantwortung. Der ganze See war zwar ziemlich vermüllt. aber das konnte ich auf den Bildern gut verbergen.

Für Daphneé hatte ich die Herausforderung gewählt. Meißen war für sie öffentlicher, als sie erwartet hat. Ich wusste aber, wie sie drauf war, daher war mein Risiko gering.

Geschafft - das letzte Bild auf der Bozel
Geschafft - das letzte Bild auf der Bozel

Am neutralsten ist das Studio. Hier kann und muss ich mich voll auf das Modell konzentrieren. Das ist noch eine ganz andere Herausforderung. Vielleicht schreibe ich demnächst oder Weihnachten eine Seite nur über Studiofotografie.

Im roten Kleid - Porträt und Fashion mit einer jungen Frau im Studio
Im roten Kleid - Porträt und Fashion mit einer jungen Frau im Studio